Gedichte

DeinGedicht.de

Hochzeitsrede

Übersicht      « vorherige Seite      nächste Seite »drucken


Trauzeugin - Hochzeitsrede

Normalerweise wird eine solche Rede immer von einem Trauzeugen gehalten, es gibt aber Fälle da kann sie auch von einer Trauzeugin gehalten werden. Verstehen sich die beiden Trauzeugen besonders gut, kann die Rede auch gemeinsam gehalten werden. Das ist aber den beiden Auserwählten überlassen.

Die Rede der Trauzeugin wird als besonderer Freundschaftbeweis angesehen und die Trauzeugin, die sie halten darf, kann sich mit Recht geehrt fühlen. Immerhin ist die Hochzeit eines Paares ein besonderer Tag im Leben und so sollte auch die Rede gestaltet werden. Damit die Rede der Trauzeugin dazu beitragen, kann diesen besonderen Tag unvergesslich zu machen sollte die Rede besonders individuell gestaltet werden. Eine Rede der Trauzeugin darf nicht zu kurz gehalten sein und sie darf auch nicht zu lang sein. Eine solche Rede darf maximal 20 Minuten dauern und auf keinen Fall länger. Der beste Zeitpunkt für eine solche Rede ist in der Zeit der Mahlzeiten, jedoch bitte nicht gleich am Anfang. Mittendrin wäre perfekt. Kleine Witze können in einer solchen Rede gut mit eingebaut werden.

Am besten sollten Sie sich vorher mit dem Brautpaar absprechen, ob das gewünscht wird. Um die Rede besonders zu machen, sollte die Geschichte des Brautpaares darin vorkommen. Erzählen Sie wie dieses Paar sich kennengelernt, hat und welche lustigen Momente Sie mit dem Paar erleben durften. Streitigkeiten beim Paar oder unter der Familie sollten unbedingt in der Rede vermieden werden. Das gehört auf keinen Fall mit dazu.

Die Rede soll nur die schönen Seiten der Beziehung darstellen. Kleine Zitate der Braut oder des Bräutigams können mit eingebunden werden. Ebenfalls sehr tabu sind Erinnerungen an die Ex- Partner des Paares. Damit würden Sie die Stimmung kaputt machen. Das Ende der Rede ist besonders wichtig. Hier sollten Sie auf die Zukunft blicken lassen. Zeigen Sie den Paar und den Gästen was noch kommen könnte.

Auch wenn Sie dem Paar sehr nahe stehen, sind Peinlichkeiten in der Rede nicht angebracht. Geheimnisse, die Ihnen als Trauzeugin anvertraut wurden, sollten auch bei Ihnen bleiben. Intime Gespräche gehören auch nicht in die Rede. Vergessen Sie nicht das manchmal mehr als 100 Gäste diese Rede, hören, da gehört weder etwas Peinliches rein noch etwas Geheimes. Achten Sie unbedingt auf diese kleinen Tipps, damit Ihre Rede nicht zum Desaster wird. Immerhin soll Sie das Brautpaar und die Gäste unterhalten und nicht in Entsetzen versetzen.

Die Rede sollten Sie beim Vortragen möglichst nicht nur vom Blatt ablesen, wichtig ist also das Sie ihre eigene Rede gut kennen und sie auch so vortragen. Üben Sie vorher also ausreichend dafür. Um eine besondere Überraschung mit einzubinden, können Sie die Rede vor der Hochzeit drucken lassen und Sie auf die Plätze der Gäste legen. So hat jeder Gast eine besondere Erinnerung an diesen Tag.

Sollten Sie Hilfe beim Verfassen der Rede benötigen, können Sie sich an das Brautpaar wenden. Kleine Hilfestellungen und Tipps bekommen Sie auch im Internet. Dort gibt es zahlreiche Vordrucke, die Sie nach ihren Bedürfnissen umschreiben können. Wichtig ist trotzdem die Einzigartigkeit der Rede, das sollten Sie beim Schreiben niemals außer Acht lassen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg.