Gedichte

DeinGedicht.de

Weihnachtsgedichte

Übersicht      « vorherige Seite      nächste Seite »drucken

Kannst du die Weihnachtsglocken hören?
©  Angelika Adams

Kannst du die Weihnachtsglocken hören,
sie sind so schön und sie betören,
die Seele und das Herz wird weit,
in der seeligen Weihnachtszeit.
Hell erklingt das Weihnachtsläuten
und für uns soll es bedeuten,
dass wir denken an die Nacht,
in der Gott Vater seinen Sohn gebracht.

Ochse, Esel und auch Schaf,
wachten über's Kindlein brav.
Ein großer goldenfarbener Stern,
leuchtete strahlend zur Ehre des Herrn.
Ein Engel tat's den Hirten kund,
dass sie nun da ist die große Stund.
Dass das Kindlein in der Nacht
geboren ward und nun bewacht,
von Josef und Maria dem Heiligen Paar
und einer großen Engelschar.

Dann kamen auch noch von ganz fern,
3 Weisen um zu seh'n den Herrn.
Caspar, Melchior und Balthasar,
kamen zum Ort wo es geschah.
Kamen um zum Heiligen Kind zu gehen,
dem Heiland ins Gesicht zu sehen.
Sie kamen mit Weihrauch, Myrrhe und Gold,
es lächelte sie an so hold.
Denkst auch du an die Geschichte zurück,
hörst du der Weihnachtsglocken Glück?

botMessage_toctoc_comments_902