Gedichte

DeinGedicht.de

Geburtstagsgedichte

Übersicht      « vorherige Seite      nächste Seite »drucken

Eine 70erin erzählt


Wenn man der Jahre 70 hat
eine große Feier findet statt.

Eins oder 's andere kommt daher
und sagt, wie schwer das Alter wär'.

Ich hab dann nachgedacht und überlegt,
und hab gemerkt, wie gut's mir geht.

Ich sag's ganz ehrlich, ich war baff,
hab gestaunt, was ich noch kann und mach.

Wie ich noch gut kann hören, riechen, sehen,
kann noch auf kleine Berg rauf gehen.

Ich kann ohne zu übertreiben
noch klar denken, lesen und schreiben.

Waschen, bügeln, kochen, backen -
anderen den Dreck wegmachen.

Ich kann noch atmen, telefonieren,
meinem Mann noch die Brote schmieren.

Ich liebe Kaffeeklatsch, kann Süßes essen,
mit Horoskopen die ganze Familie stressen.

Und viel, man darf's nicht übergeh'n,
ist im Alter richtig schön.

Die Pubertät ist jetzt vorbei,
ich brauch nicht in die Schule, hab immer frei.

Keine Arbeit schreiben, so 'ne Prozedur,
keine Prüfung mehr, kein Abitur.

Ich such kein Mann mehr, ich nehm's locker
und fall trotzdem nicht vom Hocker.

Für mich ist das Alter direkt ein Gewinn
wie gut, dass ich schon 70 bin.

Früher hab ich feine Schuhe gekauft
und nie überlegt, wie man d'rin lauft.

Sie waren vorne spitz und schmal,
haben nicht gepasst, 's war scheißegal.

O, was sind an meinen Haxen
da die Hühneraugen dann gewachsen.

O, was musst ich Schmerz ertragen,
heute brauch ich nicht zu klagen.

Jetzt trag ich Schuh bequem - nicht schmal
und wie das aussieht ist egal.

Das Alter ist durch euch ein Gewinn,
kein Schmerz obwohl ich schon 70 bin.

Bin ich früher zum Friseur,
da war das immer ein Malheur.

Hat man graue Häarlein gefunden auf dem Kopf,
abhelfen musste da der Farbentopf.

Schon lang bin ich jedoch so schlau,
ich merk, am besten steht mir grau.

Ich kann mir fast nix Schickeres denken,
und das tut mir das Alter schenken.

Das Alter ist halt ein Gewinn,
wie praktisch, dass ich schon 70 bin.

Wenn unaufhaltsam wachsen Schwaden
in jungen Jahr, an Bauch und Waden,

gilt das als dick in junger Zeit
mit 70 spricht man von Gemütlichkeit.

Das Alter wird da zum Gewinn,
und mich freut`s, dass ich schon 70 bin.

Vor 20 Jahre, ich kann's nicht genau sagen,
da wurden Mini-Röcke getragen.

Man musste ziehen nach dem du bist gesessen,
weil der Stoff zu knapp bemessen.

Bist du gestanden, hast dich gestreckt
war der Po nicht mehr bedeckt.

Egal wie da die Knie beschaffen,
da mussten alle Männer gaffen.

Als ältere Frau hab ich mich gefasst
und trag den Rock so lang, wie mir es passt.

So ist das Alter echt ein Gewinn,
warm ist mir, seit ich 40 bin.

Als ich vor vielen Jahren vor dem Spiegel stand
und meine ersten Falten fand,

da hat mich das ganz schön bedrückt,
weil das Alter langsam näher rückt.

Ich seh', ich weiß, ich habe Falten,
doch die gehören nun mal zur Alten.

Jetzt begrüß ich mit 'nem Schmunzeln
täglich neue kleine Runzeln.

Mit 70 darf ich Falten tragen
im Rock, Gesicht und unterm Kragen.

Das Alter ist auch ein Gewinn,
wie tröstlich, dass ich 70 bin.

Liebe Leute, ich will euch sagen,
tut nicht jammern und nicht klagen.

Habe ich euch, so wie jetzt, im Visier,
dann muss ich schon sagen, ihr gefallet mir.

Die Frauen noch knusprig, die Männer so zackig,
und keins von euch wirkt irgendwie nackig.

Ihr seid zu vergleichen mit Cognac in Fässer
und werdet wie dieser, mit jedem Jahr besser.

So wird das Alter für Euch zum Gewinn,
wie schön dass auch Ihr schon 70 sinn.

Das war`s nun gewesen, nur ein paar Gedanken
die sich so um's Alter ranken.

Macht euch keine Sorgen,
lebt heute und denkt nicht an morgen.

Bleibt gesund und heiter -
ganz einfach, macht so weiter.

botMessage_toctoc_comments_902