Gedichte

DeinGedicht.de

Weihnachtsgedichte

Übersicht      « vorherige Seite      nächste Seite »drucken

Weihnachtszeit
©  Hedwig Urbanits

Boden saugen, Sträucher stutzen,
allen Kindern Nase putzen,
Kekse, Torte, Strudel, backen
vorher noch schnell Nüsse knacken.

Rasch in die Geschäfte laufen,
viele schöne Dinge kaufen,
von der Liste dann abhaken,
alles weihnachtlich verpacken.

Halt, was ist nun in dem Päckchen,
war'n es Schuhe, war`s ein Jäckchen?
Aufgemacht und nachgesehen -
gleich mit Namensschild versehen.

Gott sei Dank, das wär' gelungen!
Mit den Kindern rasch gesungen,
die Geschichte vorgelesen,
ach, der Tag ist kurz gewesen.

Morgen steht auf dem Kalender:
"Weihnachtspost" und "gold'ne Bänder"
Post geschrieben - Band gebunden,
nun geht's in die letzten Runden.

Gäste sind noch einzuladen
und die Kinder noch zu baden,
sie zum Bravsein zu verpflichten,
Baum zu schmücken, Jause richten.

Fein, heut wird es mir gelingen,
mir ein Stündchen abzuringen,
zur Besinnung vor dem Feste
und dem Eintreffen der Gäste.

So streb' ich der Couch entgegen
um mich rasch noch hinzulegen.
Ach, wie wird mich das erquicken,
doch da hör' ich es schon klicken.

Stürmisch tönt der Gong vom Tor her -
ich vergeß' den Traum von vorher.
"Liebe Gäste, seid willkommen!"
Jause wird rasch eingenommen.

Und die Kinder fragen bange:
"Dauert dieser Tag noch lange?"
Endlich wird es langsam düster,
lauter wird das Festgeflüster.

Baum geschmückt, Kerzen gefunden,
Plattenteller dreht die Runden.
Schnell das Glöckchen noch geschwungen
und das Weihnachtslied gesungen.

"Dürfen wir nun endlich schauen,
an den Gaben uns erbauen?"
"Nichts da - aufgestellt und lachen,
Vater will noch Bilder machen."

Nun ist niemand mehr zu halten,
bei den Jungen und den Alten
ist die Neugier riesengroß:
"Was bringt mir das Christkind bloß?"

Rasch die Päckchen ausgeteilt
und zum Sessel dann geeilt,
um zu ruhen nach der Plage
der vorweihnachtlichen Tage.

Fast schon wär' ich d'raufgesessen.
Blitzgedanke - Abendessen!!
Riecht es da nicht sehr verdächtig?
Blick ins Rohr - die Gans ist prächtig!

Kein Gedanke mehr für Pause,
Tisch befrei'n vom Rest der Jause,
aufgedeckt und angerichtet -
und auf's Ausruh'n wird verzichtet!

botMessage_toctoc_comments_902