Gedichte

DeinGedicht.de

Aufgaben und Bedeutung der Trauzeugin

Übersicht      « vorherige Seite      nächste Seite »drucken


Trauzeugin - Aufgaben & Bedeutung

 

Die Treuzeugin ist gleich nach der Braut und dem Bräutigam die wichtigste Person des Tages. Wer als Trauzeugin auserwählt wird dem kommt nicht nur Ehre zu, den erwarten auch besondere Aufgaben.


Das Amt der Trauzeugin ist heute mehr Tradition als wirkliche Pflicht. Man muss nicht mehr mit einer Trauzeugin heiraten, trotzdem tun es viele Paare immer noch aus Tradition. Es gibt aber eine Ausnahme, wer in einer katholischen Kirche heiraten möchte, der kann das nur mit einer Trauzeugin und einem Trauzeugen tun. Die Trauzeugin ist in diesem Falle Pflicht und soll die Eheschließung bezeugen. Wer als Trauzeugin gewählt wird, hat an diesem Tag neben der Braut einen besonderen Stellenwert. Meisten erwählt die Braut die Schwester oder die beste Freundin zur Trauzeugin. Es kann auch mehrere Trauzeuginnen geben, üblich ist aber meistens nur eine.
Wer das Amt der Trauzeugin annimmt, sollte sich darauf einstellen, dass jede Menge Arbeit auf ihn wartet. Denn eine Trauzeugin darf nicht nur den Ruhm einstecken, sie hat auch jede Menge Aufgaben zu bewältigen. Die Aufgaben, die Sie bekommen, kann immer etwas von Brautpaar abhängen. Es kann durchaus geschehen das Sie als Trauzeugin die Hochzeitsplanerin werden. Üblich ist es für eine Trauzeugin das Sie neben der Unterschriftsgeberin, die Beraterin der Braut, die Dekorateurin, die Streitschlichterin und die Organisatorin für den Junggesellenabschied sind. Also jede Menge Verantwortung, die auf Sie wartet.


Hier nun einige Aufgaben die auf Sie warten:


Hilfe anbieten.
Seien Sie immer zur Stelle und bieten Sie dem Brautpaar jede erdenkliche Hilfe an.
Brautkleid mit aussuchen.
Ja auch das gehört mit zu Ihren Aufgaben, schnappen Sie sich Ihre Braut und auf geht’s in die Welt der Brautkleider. Hier sollen Sie als Trauzeugin Ihre Freundin oder Schwester beraten, ihr Tipps geben und bei der Auswahl zu Seite stehen. Versuchen Sie hier am besten der Braut ein wenig Stress abzunehmen und wälzen Sie schon einmal im Voraus einige Kataloge.
Stress Bewältigerin.
Gerade bei der Hochzeitsplanung kommt es immer wieder zu stressigen Situationen. Ihre Aufgabe ist es diese Situationen abzufangen und immer wie ein Fels in der Brandung zu sein. Versuchen Sie der Braut und dem Bräutigam einige Aufgaben abzunehmen, beispielsweise das Beschriften der Einladungen.
Der Junggesellenabschied.
Auch das gehört mit zu den Aufgaben der Trauzeugin. Hierbei können Sie selber Schalten und Walten. Die Braut soll mit dieser Feier überrascht werden. Immerhin wird das Ihr letzter Tag in Freiheit sein, also lassen Sie die Korken knallen. Hier können Sie weitere Freunde mit einbeziehen, ein Alleingang geht bei einem Junggesellenabschied meistens in die Hose.


Als Trauzeugin sollten Sie bei der Planung auf alles gefasst sein und Ihre Augen überall haben. Seien Sie wachsam wie ein Adler. Versuchen Sie einen klaren Kopf zu behalten und Ihrer Freundin oder Schwester den Rücken freizuhalten.
Aber keine Angst auch der männliche Part hat bei einer Hochzeit so einiges zu tun, immerhin hält er die Ringe und er hält die Rede. Und auch er hat einen Junggesellenabschied zu organisieren. Sie sehen also die Aufgaben, die auf eine Trauzeugin warten, sind umfangreich aber gleichzeitig auch schön.